Raumkonzepte

— english version below–

Details zu den räumlichen Barrieren findest du hier: https://katsfreiburg.blackblogs.org/about-home/barrieren/

GROßER RAUM: Im großen Raum im Untergeschoss (Treppe runter nach links) findet die Party statt. Hier ist es ein bisschen dämmrig, vielleicht ab und zu etwas neblig und es wird viel getanzt. Hier findet ihr auch eine Bar mit fancy nicht alkoholischen Cocktails, Bier, Wein und Sekt.

Der Raum ist ebenerdig und mit dem Rollstuhl von außen erreichbar.

Die Toiletten sind von dem großen Raum aus über 5 Stufen erreichbar.

Der Raum lässt sich nicht gut lüften.

KNEIPE: In der Kneipe, dem kleinen Raum im Untergeschoss (Treppe runter nach rechts), findet unser Programm statt. Hier wird das Drag Bingo und der Kostümwettbewerb durchgeführt.

Hier findet ihr auch eine Bar mit fancy nicht alkoholischen Cocktails, Bier, Wein und Sekt.

Der Raum ist nur über Treppen erreichbar. Die Toiletten sind von der Kneipe aus ebenerdig erreichbar.

Der Raum lässt sich durchlüften.

CAFÉ: Im Café, dem großen Raum im Obergeschoss (Treppe hoch nach links), kann bei dem ganzen Trubel mal durchgeatmet werden. Hier kann die aufgelegte Musik mit etwas Abstand genossen werden, es gibt Kaffee, Tee, Kuchen und Snacks. Hier kann gechillt, geschnackt, gequatscht und auch gepennt werden. Hier gibt es Brett- und Kartenspiele und es gibt Bücher.

Ins Café soll kein Alkohol mitgebracht werden.

Der Raum und anliegende Toiletten sind nur über Treppen erreichbar.

Das Café lässt sich gut durchlüften.

SAFER SPACES: Im Obergeschoss (Treppe hoch nach links), finden sich zwei Safer Space Räume. Einmal für TIN Personen (trans*, inter* und nicht-binäre Menschen) und einmal für BiPoC* (Black, Indigenous, People of Color). Safer Spaces sind Räume um Diskriminierungsstress zu reduzieren, sich zu erholen, die Kontrolle über Konfrontation mit Schmerz (wieder) gewinnen, Vereinzelung entgegenzuwirken und Bündnisse und Solidarität zu erfahren.

TIN und BiPoC* Awareness Menschen werden immer wieder in den Räumen vorbeischauen.

In die Safer Spaces soll kein Alkohol mitgebracht werden.

Der Raum ist nur über Treppen erreichbar. Die Toiletten sind von den Safer Space Räumen aus ebenerdig erreichbar.

Die Räume lassen sich gut durchlüften.

TOILETTEN: Es gibt im Ober- und Untergschoss Toiletten (Treppe hoch/runter und dann links). Alle Toiletten sind All Gender.

Die Toiletten oben sind zwei Sitztoiletten in einzelenen Kabienen in einem Raum. Sie lassen sich gut lüften

Die Toiletten unten befinden sind in zwei Räumen. In einem sind Sitztoiletten in einzelenen Kabienen und im anderen Urinale in einem Raum. Sie lassen sich nicht so gut lüften.

Alle Toiletten sind nur über Treppen erreichbar und sind nicht barrierarm gebaut.

DRAUßEN: Der Außenbereich läd zum verweilen und frische Luft schnappen ein. Hier findet sich auch ein kleiner garten, in dem geknutscht, geheult, emotionale Arbeit geleistet und verstohlen gekichert werden.

Der Außenbereich ist der einzige Ort, an dem geraucht werden darf. Dabei sollen umstehende Personen um ihr Einverständnis gefragt werden und Kippen danach in den Mülleimern entsort werden. Auch Glasflaschen müssen nicht stehen bleiben, sondern können an die Bar zurückgebracht werden.

Das Haus und der Außenbereich ist mit einem Rollstuhl zu erreichen.

Hinter dem Haus liegt eine Bahnlinie. Bitte geht nicht auf die Gleise.


For details on spatial barriers, click here:

BIG ROOM: The big room in the basement (stairs down to the left) is where the party takes place. It’s a bit dim here, maybe a bit foggy now and then, and there’s a lot of dancing. Here you will also find a bar with fancy non-alcoholic cocktails, beer, wine and champagne.

The room is at ground level and accessible by wheelchair from the outside.

The toilets are accessible from the large room via 5 steps.

The room does not ventilate well.

PUB: The pub, the small room in the basement (down stairs to the right), is where our program takes place. Drag Bingo and the costume contest are held here.

You will also find a bar with fancy non-alcoholic cocktails, beer, wine and champagne.

The room is accessible only by stairs. The toilets are accessible from the pub at ground level.

The room can be ventilated.

CAFÉ: In the café, the large room on the upper floor (up the stairs to the left), you can take a breath in the midst of all the hustle and bustle. Here you can enjoy the music with a little distance, there is coffee, tea, cake and snacks. Here you can chill out, chat, chat and also take a nap. There are board and card games and books.

Alcohol should not be brought into the café.

The room and adjacent toilets are accessible only by stairs.

The café can be well ventilated.

SAFER SPACES: On the upper floor (stairs up to the left), there are two safer spaces. One for TIN people (trans, inter and non-binary people) and one for BiPoC* (Black, indigenous, People of Color). Safer Spaces are spaces to reduce discrimination stress, recover, (re)gain control over confronting pain, counteract isolation, and experience alliances and solidarity.

TIN and BiPoC* Awareness people will drop by the spaces every now and then.

No alcohol is to be brought into the Safer Spaces.

The space is only accessible by stairs. The restrooms are accessible from the Safer Space rooms at ground level.

The rooms can be well ventilated.

TOILET: There are restrooms upstairs and downstairs (up/down stairs and then left). All restrooms are all gender.

The toilets upstairs are two seated toilets in individual stalls in one room. They are well ventilated

The toilets downstairs are in two rooms. In one of them there are sitting toilets in individual cubicles and in the other there are urinals in one room. They are not so well ventilated.

All toilets are accessible only by stairs and are not barrier-free.

OUTDOOR: The outdoor area invites you to stay and get some fresh air. Here you will also find a small garden where people can make out, cry, do emotional work and furtively giggle.

The outdoor area is the only place where smoking is allowed. Bystanders should be asked for their consent and butts should be disposed of in the trash cans afterwards. Glass bottles also do not have to be left standing, but can be returned to the bar.

The house and the outside area can be reached with a wheelchair.

There is a train line behind the house. Please do not walk on the tracks.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s